fussnote

OTH

- ONE TREE HILL- PROFESSOR ANDY EXKLUSIV-INTERVIEW (2005)
Prof Andy

Im September 2004 ging Kieren nach Wilmington, North Carolina, um als Gaststar in der zweiten Staffel der WB Erfolgsserie "One Tree Hill" aufzutreten. Er spielt Professor Andy Hargrove, in den sich Lucas' Mutter Karen Roe (gespielt von Moira Kelly) verliebt, als diese auf's College geht, um an einem Kurs teilzunehmen.

Ursprünglich nur für vier Folgen engagiert, wurde Kierens Charakter schnell so beliebt, dass er nicht nur für weitere Folgen dabei blieb sondern Andy sogar zu einem Neuseeländer wurde. Kieren nahm sich freundlicherweise die Zeit ein paar Frage über seine Arbeit an "One Tree Hill" zu beantworten.

Erzähl uns von dem Vorsprechen für die Rolle.
Ich habe im August 2004 für "One Tree Hill" vorgesprochen. So wie die Dinge hier laufen, gibt es nach dem ursprünglichen Vorsprechen ein paar weitere, mit immer weniger und weniger Schauspielern. In einer Spanne von 3 Wochen hatte ich 3 oder 4 weitere Vorsprechen, bis wir nur noch zu zweit waren. Wir haben zwei Szenen gelesen, eine war die erste Szene im Klassenzimmer in Folge 204, in der Andy Karen trifft, und die andere war aus Folge 205, in der Andy Karen zum Abendessen einlud. Es macht Spaß mit den Szenen zu experimentieren. Als ich schließlich nach Wilmington kam, um die Szenen zu drehen, kannte ich meinen Text ziemlich gut!
Außerdem interessant bei dem Prozess des Vorsprechens war, dass ich all meine Szenen mit einem amerikanischen Akzent gelesen habe, weil Andy als Amerikaner geschrieben war. Sie fanden erst beim letzten Vorsprechen heraus, dass ich Neuseeländer war und baten mich dann, auch in meinem eigenen Akzent zu lesen. Andy aus Neuseeland war geboren!

Wie gefällt dir die Entwicklung deiner Rolle und wie viel Einfluß, wenn überhaupt, hattest du darauf?
Ich fand es sehr interessant, was die Autoren im Laufe der Staffel mit Andy gemacht haben. Ich denke, sie haben den Charakter mit sehr vielen Schichten geschaffen. Die Liebesgeschichte mit Karen ist sehr süß und aufrichtig und doch kratzten die Konfrontationen mit Dan ein wenig an der Oberfläche und zeigen, dass Andy sich nicht herumschubsen läßt. Er hat in einem so jungen Alter kein Millionen Dollar Vermögen durch Zufall angehäuft! Ich habe keinerlei Einfluss bei den Autoren bezüglich der Entwicklung des Charakters, ich kann Andy durch die Interpretation ihrer Drehbücher meinen Stempel aufdrücken.

Wenn du im wahren Leben Lehrer sein könntest, welches Fach würdest Du unterrichten?
Das ist leicht. Ich würde Geschichte lehren. Das war mein Lieblingsfach in der Schule und ich habe eine Zeitlang sogar erwogen, diesen Beruf zu ergreifen.

Wie wurde Andy zu einem Neuseeländer und wie erfuhrst du davon?
Ich denke, da war ich mir selbst voraus und habe diese Frage bereits beantwortet! Es kam während des letzten Vorsprechens zustande, als sie mich mit meinem natürlichen Akzent reden hörten. Die Grundidee war, dass er dieser Internet-Millionär war, der zum unterrichten nach Tree Hill gekommen war, nachdem er unter anderem Nepal bereist hat und dass er von überall herstammen konnte. Ich denke, dies spielte ebenfalls eine Rolle.

Wie ist es, mit Moira Kelly zu arbeiten?
Moira ist großartig. So eine gute Schauspielerin und eine wirklich nette Person. Sie hat mich sehr freundlich aufgenommen, als ich ankam; ich habe mit ihr und ihrem Ehemann zu Abend gegessen und ihre zwei hübschen Kinder kennen gelernt. Meine Frau hat schon immer eine Kopie dies Films "The Cutting Edge" mit Moira und DB Sweeney besessen und dass hat sie ihr auch erzählt, als sie sich trafen. Ich habe Respekt vor vielen Dinge, die sie in ihrer Karriere gemacht hat, so wie "Chaplin" und "The West Wing", also lerne ich sehr viel von ihr.

Wie ist es, mit Chad Michael Murray zu arbeiten?
Ah, CMM. Die Szenen, die ich mit ihm drehe sind wirklich angenehm, weil wir auch außerhalb der Serie Freunde geworden sind und ich habe das Gefühl, dadurch gibt es eine Natürlichkeit und ein harmonisches Verhältnis zwischen Andy und Lucas. Ich habe nicht das Gefühl, dass wir in diesen Szenen zu viel 'schauspielern'. Er ist ein toller Kerl, sehr amüsant. Nicole und ich hatten vor kurzem das Vergnügen bei seiner Hochzeit mit der reizenden Sophia dabei zu sein und ich ging mit dem anderen Kerl aus der Serie, mit dem ich mich angefreundet habe, Tyler Hilton, zur Premiere von [Chads Film] "House of Wax".

Wie ist es, mit Paul Johansson zu arbeiten? Andy scheint der einzige zu sein, der Dan wirklich erschüttern kann und es sieht so aus, als ob ihr eure Wortgefechte genießt.
Ich denke, dass ist der Handlungsstrang der mir am meisten Spaß macht, immer wenn Andy entscheidet, es ist Zeit Dan zu zügeln. Ich bin nicht sicher, ob das je gelingen wird, aber es macht Spaß einer derjenigen zu sein, die es versuchen! Und du hast recht, Andy hat die Mittel und das Köpfchen, um ihn zumindest zu erschüttern. Ich habe mit Paul im wahren Leben ein paar zusammen getrunken und ich kann froh berichten, dass wir nicht darauf aus sind uns gegenseitig zu vernichten, so wie Andy und Dan! Er ist ein sehr humorvoller, leidenschaftlicher Typ, der diese Szenen wirklich großartig machen will. Er probiert während der Aufnahmen gerne herum und testet die Situation, also mußt du immer voll da sein und das gefällt mir.

Wann fandest du heraus, dass du für mehr als vier Folgen dabei sein würdest?
Ich schätze, zu dem Zeitpunkt als meine 5. Folge dran war! Mein Vertrag in der 2. Staffel war als wiederkehrender Charakter, das bedeutet, sie prüfen Deine Verfügbarkeit, kurz bevor sie dich in das nächste Drehbuch schreiben. Sie deuteten an, dass ich in mindestens 4 Folgen dabei sein würde, aber darüber hinaus war es reine Spekulation. Als die Folgen immer weiter gedreht wurden, wurde ich immer wieder hinein geschrieben. Ich hatte nicht erwartet, insgesamt 17 Folgen zu drehen, daher bin ich sehr dankbar. •

Exklusiv-Interview für kierenhutchison.de
11. JunI 2005 © kierenhutchison.de

Flag
Kieren Hutchison