Sea of Fear

FLOWER GIRL
Original Hallmark Channel Movie

Official Hallmark Flower Girl Homepage

Original Air Date:
November 14, 2009 Hallmark Channel (USA)

Flower Girl was filmed in Los Angeles in late 2008.

Running time: 86 Minutes


Cast

Marla Sokoloff (Laurel Haverford)
Marion Ross (Rose Durham)
Kieren Hutchison (Stephen Banks)
Terry Maratos (Dr. Evan Cooper)
Christina Pickles (Evangeline Walker)
Brook Kerr (Brooke Harper)
Rick Scarry (Pastor Lane)
Bonnie Root (Victoria Darling)
Nicolas Coster (Gavin)
Nora Kirkpatrick (Wendy)
Robert Neary (Marshall Upshaw)
Anni Campbell (Kristen)
Jerald Garner (The Best Man)
Erik Kowalski (Bartender)
Austin Graves (Bridesmaid)
Diana Cosma (Bridesmaid)
Roni Meron (Bridesmaid)
Beau Nelson (Wedding Guest)
Hayley Timsit (Young Laurel)

Crew
Writer: Marjorie Sweeney
Director: Bradford May
Cinematographer: Maximo Munzi
Producer: Larry Levinson
Producer: Erik Heiberg
Producer: Tony Roman
Co-executive Producer: Michael Moran
Co-executive Producer: Randy Pope
Art Direction: Vahn Armstrong
Production Design: Scott H. Campbell
Set Decoration: Linda Louise Sheets
Floral Designer: Jen White

 

FLOWERS
The floral arrangements in the film were provided by
teleflora.com.



MUSIC
Flower Girl
features two songs of Adrien Reju's debut solo release album, A Million Hearts. "Heartless" can be heard in the opening credits of the film and "The Waiting Room" was used as source music during a dance scene.

You can listen to both songs in full - and more - on the artist's myspace page. Adrien Reju's music is available at iTunes.

 

TRIVIA
Director Bradford May also directed the Wildfire season three premiere episode Fairy Tale Endings, in which Kieren guest-stared as Kerry Connelly.

 

SEA OF FEAR

Spielzeit: 90 Minuten
PG-13

Der Film wurde 2006 auf DVD veröffentlicht.


DARSTELLER
Kieren Hutchison (Tom)
Caroline Walker (Ashley)
Katherine Bailess (Kate)

Christopher Showerman (Derek)
Burgess Jenkins (Lance)
Adam Mayfield (Joel)
Edward Albert (Captain)

STAB
Script: Andrew Schuth
Script Supervisor: Paolo Paci
Script Supervisor 2nd Unit: Anthony Eikner
Director: Andrew Schuth
Cinematographer: Marco Cappetta
Assistant Camera: Tom Kirlin, Joseph Arena
Producer: Bert Pigg
Unit Production Manager: Jeri Sprague
Sound Recordist: Gerald B. Wolfe
Supervising Sound Editor: Gregory M. Gerlich
Sound Re-Recordist: Charles Hamilton
Sound Re-Recording Mixer: Todd Grace
, Rudy Pi
Key Grip: Aaron Grice
Dolly Grip: Adam Feingold
Production Assistant: Ian Leith

Musik von Brandon Roberts
Orchestriert von
Tim Davies

fussnote
SEA OF FEAR
   
Sea of Fear

Und dann war da... niemand.

Für vier Freunde, zwei Fremde und eine Kapitän werden auf einem Segelboot ihre schlimmsten Ängste Wirklichkeit. Einer nach dem anderen verschwinden die sieben Menschen auf dem Boot.

Ein Mörder befindet sich unter ihnen, oder ist es einer von ihnen? Oder hat das mysteriöse Boot, das ihnen folgt, etwas damit zu tun? Es gibt Gerüchte über moderne Piraten in diesen Gewässern.

Bald wird jeder die Wahrheit herausfinden - oder bei dem Versuch sterben.


Sea of Fear wurde im November 2003 vor der Küste von Marina Del Rey, Kalifornien, gedreht. Die meisten Szenen wurden auf einem 60 Fuß langen Segelboot aufgenommen.

Im Juli 2004 gingen die Schauspieler ins Studio, um Szenen einer Sturmsequenz und einer Szene am Strand, in der Fluglärm des nahegelegenen LAX International Airport die Tonaufnahmen störte, nachzuvertonen. Die Aufnahmen fanden im Warner Bros. Studio in Burbank, Kalifornien, statt.

Der Film wurde im August 2004 fertig gestellt.


Brandon RobertsMusik für "Sea of Fear"
Ein Bericht von Brandon Roberts

Ich habe insgesamt zwei Monate gebraucht, um das thematische Material zu entwickeln, die Musik für "Sea of Fear" zu schreiben und schließlich aufzunehmen. Es war ein Vergnügen mit Andrew Schuth, dem Regisseur, zu arbeiten und er gab mir beinahe völlige künstlerische Freiheit. Ich denke, wir haben uns von Anfang an gut verstanden, weil wir ähnliche Vorstellungen davon hatten, wie die Musik grundsätzlich im Film funktionieren sollte. Es gab sehr viel Vorbereitung und Gespräche darüber, wie man die Aufnahme am besten vornimmt, aufgrund begrenzter Zeit und Mittel, jedoch, glaube ich, waren alle am Ende mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Die Musik wurde in den Studios der WB im Laufe von zwei Tagen im Juli aufgenommen und dann an vier weiteren Tagen gemischt. Es war ein sehr interessantes Ensemble von Musikern, einschließlich einer Sopranistin, geflüsterten Stimmen und bizarren Techniken, in Verbindung mit traditionellen orchestralen Instrumenten. Es gab sogar eine sechsstündige Aufnahmesitzung mit den Desciples of the Abstract Sound, als vorläufige Mustersitzung, aus der man seltsame neue Töne für den Soundtrack schöpfen und schaffen konnte. Die Aufnahmesitzung beinhaltete Gitarren, Schlagzeug, tibetische Trommeln, Choräle und Gesänge, sowie Bandschleifen und war beinahe vollständig improvisiert. Später griff Steve, der Aufnahmeingenieur, darauf zurück und veränderte viele davon, um sie als geisterhafte Hintergrundelemente im Soundtrack zu verwenden.

Es gibt sehr viele subtile, unterschwellige Manipulationen innerhalb des Soundtracks, inklusive das Flüstern des Piratensongs (das von einem der Schauspieler am Ende des Films gesprochen wird), mit Verzögerungen, unter Verwendung von Surround Sound Mixing.

Insgesamt gab es etwa 50 Minuten Musik und sie webt sich durch eine Reihe von Blues, Rock und Folk-ähnlichen Liedern, während des ganzen Films, die wunderbar mit den Bildern harmonisieren. Mir gefielen die Lieder für die Montagesequenzen besonders, oder die Momente, in denen der Soundtrack direkt in ein Lied übergeht (oder umgekehrt). Alles in allem war die Arbeit an "Sea of Fear" ein Vergnügen und ich bin auch meinen Beitrag zum Film sehr stolz."

Brandons Musik wurde von Tim Davies orchestriert.

© Brandon Roberts & www.kierenhutchison.de, 31 August 2004

Flag
Kieren Hutchison