No One Can Hear You

FLOWER GIRL
Original Hallmark Channel Movie

Official Hallmark Flower Girl Homepage

Original Air Date:
November 14, 2009 Hallmark Channel (USA)

Flower Girl was filmed in Los Angeles in late 2008.

Running time: 86 Minutes


Cast

Marla Sokoloff (Laurel Haverford)
Marion Ross (Rose Durham)
Kieren Hutchison (Stephen Banks)
Terry Maratos (Dr. Evan Cooper)
Christina Pickles (Evangeline Walker)
Brook Kerr (Brooke Harper)
Rick Scarry (Pastor Lane)
Bonnie Root (Victoria Darling)
Nicolas Coster (Gavin)
Nora Kirkpatrick (Wendy)
Robert Neary (Marshall Upshaw)
Anni Campbell (Kristen)
Jerald Garner (The Best Man)
Erik Kowalski (Bartender)
Austin Graves (Bridesmaid)
Diana Cosma (Bridesmaid)
Roni Meron (Bridesmaid)
Beau Nelson (Wedding Guest)
Hayley Timsit (Young Laurel)

Crew
Writer: Marjorie Sweeney
Director: Bradford May
Cinematographer: Maximo Munzi
Producer: Larry Levinson
Producer: Erik Heiberg
Producer: Tony Roman
Co-executive Producer: Michael Moran
Co-executive Producer: Randy Pope
Art Direction: Vahn Armstrong
Production Design: Scott H. Campbell
Set Decoration: Linda Louise Sheets
Floral Designer: Jen White

 

FLOWERS
The floral arrangements in the film were provided by
teleflora.com.



MUSIC
Flower Girl
features two songs of Adrien Reju's debut solo release album, A Million Hearts. "Heartless" can be heard in the opening credits of the film and "The Waiting Room" was used as source music during a dance scene.

You can listen to both songs in full - and more - on the artist's myspace page. Adrien Reju's music is available at iTunes.

 

TRIVIA
Director Bradford May also directed the Wildfire season three premiere episode Fairy Tale Endings, in which Kieren guest-stared as Kerry Connelly.

 

NO ONE CAN HEAR YOU

Feature Film
Running time: 90Minuten

Thriller - Neuseeland 2000 (95 Min.)
Arbeitstitel: The House Guest (Der Hausgast)
Gedreht in Neuseeland im Juli & August 2000
In Deutschland veröffentlicht Januar 2003 (DVD)
Deutsche Fernsehpremiere am 09.02.2004 (ZDF)

World Premiere 12 December 2001
Starlight Cinema-Taupo (NZ)

Based on an original screenplay by Ian Coughlan
Written by John Laing, Craige Cronin

Cast:
Kelly McGillis (Trish Burchall)
Kate Elliott (Lisa Burchall)
Tom Huntington (Ben Kelly)
Kieren Hutchison (Robert Player)
Emily Barclay (Amy Burchall)
Barry Corbin (Sheriff Joe Webster)
Daniel Gillies (Dirk Metcalfe)
Craig Parker (Henley)
Jaime Passier-Armstrong (Tracy Johnson)
Elisabeth Hawthorne (Pat Kelly)
Joanna Morrison (Rachel Watson)
Michael Saccente Dr. Benson McArthur
Jim McLarty (Mack Nolan)
Darryl Brown (DJ Frank)
Chic Littlefoot (Doc Everet)
Geoff Dolan (Phil)
Merv Smith (Jack Foster)
Annette Houghton (Mrs Watson)
Kohe (Chopper, the Dog)

 

PREMIERE PARTY

"No One Can Hear You" premiered in New Zealand Cinema on December 12, 2001. The premiere screening was held in the city of Taupo on New Zealand's North Island. PartyKieren and his co-stars Emily Barclay (Amy) and Kate Elliott (Lisa) attended and signed the New Zealand movie poster at the premiere party that was held afterwards.
Party

fussnote
NO ONE CAN HEAR YOU
 

ER WAR DER PERFEKTE HAUSGAST...
ABER DAS NUTZTE ER AUS...

Die Handlung

Familien sterben im verschlafenen nordkalifornischen Ort Riverhead... und nicht an natürlichen Ursachen. Trish Burchall (Kelly McGillis: Der Einzige Zeuge, Top Gun, Angeklagt) ist die Radiojournalistin der Kleinstadt. Sie muß über die Todesfälle der Familien von zwei der besten Freundinnen ihrer Tochter Lisa (Kate Elliot: Street Legal) berichten.

Bei ihren Recherchen stößt sie auf ein altes Verbrechen, das vor vielen Jahren verübt wurde. Doch Sheriff Joe Webster (Barry Corbin: Ausgerechnet Alaska) hört nicht auf sie. Er verfolgt lieber die leichten Möglichkeiten - den geheimnisvollen Hausgast von einem der Opfer oder der plötzlich verschwundene Freund von einem der ermordeten Mädchen, Dirk Metcalfe (Daniel Gillies: Street Legal).

Zwischenzeitlich erhält Trish einen unerwarteten Anruf vom Sohn eines Freundes ihres kürzlich verstorbenen Ehemanns. Robert (Kieren Hutchison: Shortland Street, Der junge Hercules) klingt nach einem netten Junge, aber Trish ist wegen der Serienmorde in der Stadt besorgt. Sie verspricht ihm, sich wieder bei ihm zu melden.

Trish wird an einen Ort gerufen, an den sich ein Hinweis auf die Morde befindet und Sheriff Joe entsendet Deputy Henley (Craig Parker: Shortland Street, Der Herr der Ringe, Xena), um im Haus der Burchalls nach dem Rechten zu sehen. Dort halten sich Lisa, ihr Freund Ben (Tom Huntington: Saved by the Bell) und Lisas jüngere Schwester Amy (Emily Barclay: Shortland Street) auf.

Als Trish nicht wie versprochen zurückruft, taucht Robert bei dem abgelegenen Haus der Burchalls auf. Lisa und Amy gefällt er und trotz der Bedenken von Tom entscheiden die Familie und Deputy Henley, daß er bleiben kann, bis Trish nach Hause kommt. Mit drei Hausgästen, Dirk Metcalfe, der ums Haus schleicht, Trish, die nach Hause laufen muß, weil ihr Auto liegen geblieben ist und einer zunehmend stürmischen Nacht ist die Bühne für das Chaos bereitet... und denke daran... niemand kann dich hören...


INHALTSANGABE (spoiler!)

Es ist spät. Rachel Watson ist auf dem Heimweg, als ihr ein Auto auffällt, das sich ihr langsam nähert. Sie hat Angst, bis sie den Fahrer erkennt. Es ist Dirk Metcalfe, ihr Freund. Dirk ist ein gutaussehender, aber unbeherrschter junger Mann. Rachel setzt sich auf den Beifahrersitz seines roten Jeeps. Bald beginnen sie sich zu streiten. Dirk ist eifersüchtig, er glaubt, Rachel hätte etwas mit ihrem Cousin Hal, einem Tramper, der kürzlich im Hause der Watsons aufgetaucht ist. Rachel steigt aus dem Wagen. Sie verlangt zu wissen, wann Dirk seiner anderen Freundin, Tracy Johnson, endlich sagt, dass es aus ist. Morgen, verspricht er. Rachel glaubt ihm nicht und geht nach Hause.

Zur gleichen Zeit versucht Rachels Freundin Lisa Burchall sie anzurufen. Sie braucht einige Geschichtsunterlagen von ihr für ein Schulprojekt. Jemand ist im Haus der Watson und hört die Nachricht, die Lisa auf den Anrufbeantworter spricht, ehe er sie löscht. Rachel kommt nach Hause. Die Lichtschalter funktionieren nicht. Im Dunkeln stolpert Rachel über etwas am Boden liegendes. Sie greift nach einer Lampe, die auf einem Tisch steht, und schaltet sie ein. Voller Schrecken sieht sie ihre Eltern und ihren Cousin, mit Klebeband gefesselt und geknebelt. Dann hört sie eine männliche Stimme die Worte "Wahre Liebe stirbt nie" wieder und wieder flüstern. Rachel versucht zu fliehen, stolpert erneut und ist in einer Ecke gefangen.

Etwas später fährt jemand das Auto der Watsons aus der Garage und zum nahegelegenen See. Die Person durchkreuzt Rachels Gesicht auf einem Photo mit einem roten Stift, ehe sie den Wagen das Ufer hinab in den See rollen lässt.

Am nächsten Morgen im Haus der Burchalls, in einem Wald, etwas außerhalb der Stadt Riverhead, treibt Trish ihre jüngere, 14-jährige Tochter Amy zur Eile an. Ihre ältere Tochter Lisa wartet bereits ungeduldig im Auto. Unterwegs fragt Lisa ihre Mutter, ob sie mit ihrem Mitschüler Ben Kelly zum Schulball gehen kann. Trish hat nichts dagegen.

Gerade als die Burchalls ihr Haus verlassen haben, klingelt das Telefon. Der Anrufer ist ein Tramper, der aus einer Telefonzelle anruft. Er notiert sich Trishs Büronummer, die auf dem Anrufbeantworter genannt wird mit einem roten Stift. Dann geht er weiter. Die Burchalls fahren mit ihrem Wagen an ihm vorbei, halten aber nicht an, als er den Anhalterdaumen hochhält.

rish parkt vor dem Haus der Watsons. Lisa steigt aus und klopft an die Tür. Niemand öffnet. Trish sieht die offene, leere Garage, daher vermutet sie, dass die Watsons bereits weg sind. Sie fahren weiter und Trish setzt ihre Töchter an der Schule ab. Ehe sie sich wieder auf den Weg machen kann, wird Trish von Pat Kelly, Bens Mutter angesprochen. Pat erzählt ihr, wie sehr ihr eine von Trishs Sendungen gefallen hat; Trish ist eine Radiojournalistin.

Ben holt Lisa vor der Schule ein. Er fragt sie noch einmal, ob sie mit ihm zum Schulball gehen will. Sie beobachten, wie Dirk Metcalfe Tracy Johnson zur Schule bringt. Ben ist früher mit Tracy ausgegangen und kann nicht verstehen, was sie an Dirk findet. Lisa denkt, es liegt am Auto und sagt zu Ben, worauf es letztendlich wirklich ankommt, ist das, was im Herzen steckt.

Etwas später gibt Lisa ihrer Freundin Tracy ein verfrühtes Geburtstagsgeschenk. Tracy öffnet es und sieht eine Kette mit einem Anhänger, auf dem ANGEL steht. Sie ist begeistert. Dirk gesellt sich zu ihnen. Es ist offensichtlich, dass Lisa ihn nicht ausstehen kann. Sie fragt die beiden, ob sie Rachel gesehen haben, was sie verneinen. Dirk macht eine gemeine Bemerkung und Lisa lässt durchblicken, dass sie über ihn und Rachel Bescheid weiß.

Trish erreicht die Radiostation, bei der sie arbeitet. Sie ist nicht lange in ihrem Büro, als Mack, einer ihrer Kollegen, ihr von einem Mordfall berichtet. Sie verlässt die Station, um herauszufinden, was passiert ist. Kaum ist sie weg, klingelt das Telefon auf ihrem Schreibtisch. Es ist der Tramper, der mittlerweile zu Fuß die Stadt erreicht hat und wieder aus einer Telefonzelle anruft. Niemand nimmt ab.

Trish fährt zurück in die Straße, in der Rachel wohnt und entdeckt, dass das Haus der Watsons der Tatort ist. Sheriff Joe Webster, ein alter Freund von Trish, ruft Deputy Henley, der an der Polizeiabsperrung Wache steht, zu, sie durchzulassen. Joe rät ihr, nicht ins Haus zu gehen und erstattet ihr Bericht. Die gesamte Familie wurde ermordet. Der Mörder hat sie alle zusammengetrieben, ehe er ihnen die Köpfe abgehackt hat. Trish ist schockiert. Sie erhält einen Anruf von Lisa auf ihrem Handy. Die Nachricht der Tragödie hat sich bereits bis zur Schule herumgesprochen. Der Sheriff bittet darum, mit Lisa reden zu dürfen. Sie erzählt ihm von Rachels Cousin Hal. Seine Leiche ist nicht bei den Opfern, daher hält Sheriff Webster ihn für einen Verdächtigen. Joe bittet Trish ihm ein wenig Zeit zu verschaffen und in den Nachrichten zu sagen, für eine offizielle Stellungnahme der Polizei sei noch zu früh. Trish verspricht es und geht.

Sheriff Webster fordert Henley auf, alles über Hal Watson herauszufinden, was er kann. Es ist offensichtlich, dass er keine hohe Meinung von dem jungen, angeberischen Deputy hat. Einer der anderen Deputies hat ein getipptes Gedicht gefunden, das mit den Worten "Wahre Liebe stirbt nie" beginnt und hält es für einen Hinweis, doch Webster tut den Schrieb als Hausaufgabe ab.

Von den Schaulustigen angezogen, beobachtet der Tramper die Vorgänge am Watson Haus durch seine Kamera, ehe er weitergeht.

Trish erinnert sich an einen ähnlichen Mordfall, der vor einigen Jahren geschehen ist. Sie beginnt zu recherchieren und stößt auf alte Zeitungsberichte über den Fall. Vor fünfzehn Jahren wurden alle Mitglieder der Familie James auf die gleiche Weise ermordet, wie die Watsons. Der einzige Überlebende war der dreijährige Sohn, Charles Henry James. Der Mörder, Billy Woods, wurde zum Tode verurteilt und hingerichtet. Dieses Urteil war seinerzeit kontrovers gewesen.

In der Schule passt Dirk Metcalfe Lisa im Flur ab. Er sagt ihr, dass er nicht der Mörder ist und mahnt Lisa, Tracy nichts über seine Beziehung zu Rachel zu sagen.

Trish fährt hinaus zum Wallace County Hospital um mit dem Psychiater von Billy Woods zu sprechen. Der Arzt erzählt ihr, dass Billy von seiner Freundin verlassen wurde, als er siebzehn war. Er fand niemals eine Frau, die sich mit seiner Ex-Freundin Susan messen konnte. Jahre später, nachdem Susan geheiratet hatte und Kinder bekam, sah Billy auf sein Leben zurück und machte sie für seine augenblickliche Situation verantwortlich. Eines Tages wartete er in ihrem Haus auf die Mitglieder der James Familie, die einer nach dem anderen nach Hause kamen. Susan kam als letzte. Sie musste mit ansehen, wie Billy ihre ganze Familie enthauptete, ehe er schließlich sie umbrachte. Er ließ nur den kleinen Jungen am Leben, weil er glaubte, Charles wäre zu jung, um die Schuld seiner Mutter zu verstehen und zu teilen. Doch Charles musste das Massaker mit ansehen, er wurde in dem Zimmer mit den Leichen gefunden. Obwohl er befragt wurde, hat er nie über die Geschehnisse geredet. Der Arzt weiß nicht, wo Charles sich jetzt wohnt, nur dass er von auswärts adoptiert wurde.

Nach ihrem Gespräch mit dem Arzt holt Trish ihre Töchter von der Schule ab. Auf dem Weg durch die Stadt kommen sie an einem kleinen Park vorbei, in dem der Tramper ein kleines Zelt errichtet, aber sie sehen ihn nicht. An der Abzweigung zur Straße, die zu ihnen nach Hause führt, hält Trish am Briefkasten und leert ihn. Einer der Briefe ist für Lisa. Es ist ein getipptes Gedicht, das mit den Worten "Wahre Liebe stirbt nie" beginnt. Als sie zu Hause ankommen und die Tür aufschließen entdeckten sie, dass der Familienhund Chopper den Müll über den Boden im gesamten Flur verteilt hat.

In der Nacht läuft Tracy von ihrer Verabredung mit Dirk davon. Die beiden haben sich gestritten. Tracy ist noch immer von dem Mord an den Watsons geschockt und glaubt dass jeder der Mörder sein könnte, vielleicht sogar Dirk.
Lisa ruft Tracy an, ehe diese Zuhause ist. Wieder hinterlässt sie eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter. Sie sagt, dass sie vielleicht weiß, wer der Mörder ist, nennt aber keinen Namen. Lisa erwähnt auch das Gedicht und macht eine Bemerkung darüber. Wie in der vergangenen Nacht ist der Mörder bereits im Haus der Johnsons und wartet. Und wie zuvor hört er Lisas Nachricht, ehe er sie löscht. Tracy kommt mit dem Taxi nach Hause. Sie schleicht sich hinein und in ihr Zimmer, wo sie sich umzieht. Als sie aus dem Bad kommt, bemerkt sie, dass die Tür zum Schlafzimmer ihrer Eltern einen Spalt weit offen steht, was ungewöhnlich ist. Sie schaut nach dem Rechten und entdeckt zu ihrem Schrecken, dass ihre Eltern mit Klebeband gefesselt auf dem Bett liegen. Dann beginnt eine Stimme zu flüstern. Tracy versucht wegzulaufen, das Haus zu verlassen. Doch die Vorder- und Hintertür sind verschlossen und schließlich erwischt der Mörder auch sie.

Früh am nächsten Morgen verliest Trish die Meldung, die sie am Abend zuvor verfasst hat. Ein wenig später fährt sie zum Haus der Johnsons, wo sie sich mit Sheriff Webster trifft. Die Radiojournalistin erzählt ihm von ihrer Theorie, dass Charles Henry James der Mörder sein könnte, doch der Sheriff findet das zu weit hergeholt. Er bittet Trish, ihre Töchter abzuholen und in seinem Büro vorbeizukommen, damit er Lisa über ihre Freundinnen befragen kann. Auf dem Weg zurück zu ihrem Auto, erhält Trish einen Anruf auf ihrem Handy. Es ist der Tramper, der ihre Nummer vom Sender erhalten hat. Er stellt sich als Robert Player vor und erzählt ihr, dass er aus Iowa kommt. Sein Vater kennt ihren Mann und hat Robert ein Geschenk für ihn mitgegeben. Trish erzählt ihm, dass ihr Mann Vaughn vor drei Monaten verstorben ist. Robert ist von dieser Nachricht betroffen und drückt sein Beileid aus. Als er erwähnt, dass er im Park in einem Zelt kampiert, fragt sie ihn nach der Telefonnummer seiner Eltern, um seine Geschichte zu bestätigen, nur um sicher zu gehen, ehe sie ihm erlaubt, bei ihr und ihren Töchtern zu wohnen. Sie ruft bei den Players an, aber sie erreicht nur deren Anrufbeantworter. Trish hinterlässt eine Nachricht.

Dann fährt Trish zur Schule, um Lisa und Amy abzuholen. Sie erklärt sich auch bereit, Ben mit zu sich nach Hause zu nehmen, weil seine Mutter länger arbeiten muß. Sie halten am Büro des Sheriffs. Ben und Amy warten im Wagen, während Trish Lisa hinein begleitet. Lisa ist sehr aufgewühlt. Ihr ist bewusst, dass sie ihre beiden Freundinnen jeweils zur Tatzeit angerufen hat und der Mörder ihre Nachrichten gehört hat. Lisa befürchtet, sie könnte das nächste Oper sein. Sie erzählt dem Sheriff von ihrem Verdacht, dass Dirk Metcalfe, der mit beiden Mädchen ausgegangen ist, die Morde begangen hat. Joe versucht das Mädchen zu beruhigen. Um ganz sicher zu gehen verspricht er, einen Deputy zu schicken, der auf sie aufpassen soll, bis der Täter gefasst ist. Nach der Befragung schickt Trish ihre Tochter vor zum Auto, um alleine mit Joe sprechen zu können. Wieder bittet er sie um Hilfe, um die Leute des Ortes ruhig zu halten.

Trish fährt mit ihren Töchtern und Ben nach Hause. In der Post ist ein weiteres Gedicht für Lisa. Ben ruft seine Mutter an, um sie wissen zu lassen, wo er ist. Trish lässt Lisa versprechen, dass sie im Haus bleiben und die Türen verschlossen halten, ehe sie zur Arbeit fährt. Als sie die Haustür öffnet, sieht sie das sich nähernde Polizeiauto. Unterwegs zum Sender erinnert sich Trish daran, dass sie Robert noch nicht wieder angerufen hat. Sie wählt die Nummer der Telefonzelle, die er ihr gegeben hatte, doch es nimmt niemand ab.

Über das Radio ruft Trish zur Besonnenheit auf. Anschließend erhält sie einen Anruf von Sheriff Webster. Ein Wrack, auf das die Beschreibung des Autos der Watsons passt, wurde im Lake Whitmore gefunden. Der Sheriff möchte, dass Trish zum See kommt und es sich ansieht. Trish will das eigentlich nicht, lässt sich dann aber doch von Sheriff Webster dazu überreden.

Indessen hat sich Robert entschlossen, das Haus der Burchalls zu suchen und einfach dort aufzutauchen. Und Dirk Metcalfe fährt mit seinem Jeep durch die Gegend.

Lisa und Ben halten sich im Garten bei der Schaukel auf, als Robert plötzlich hinter einigen Büschen hervorkommt. Er erzählt seine Geschichte, aber Ben und Deputy Henley sind misstrauisch. Lisa versucht, ihre Mutter anzurufen, bekommt aber keine Verbindung. Schließlich entscheidet Henley, dass Robert bleiben kann bis Trish heim kommt, er aber ein Auge auf hin haben wird. Robert ist dankbar. Als er sich fertig macht, um unter die Dusche zu gehen, taucht Amy an der Badezimmertür auf und versucht, ihn anzumachen. Robert ist leicht genervt, bemüht sich aber, höflich zu bleiben, ehe er sie schließlich freundlich aber bestimmt aussperrt.

Ben ist nicht erfreut darüber, als er hört wie Amy ihrer Schwester erzählt, wie toll sie den Hausgast findet. Ben ist aufgebracht darüber, dass Robert das Bleiben überhaupt erlaubt wurde und glaubt, die Mädchen sollten bei Fremden vorsichtiger sein. Lisa findet, dass er überreagiert und hat bald genug von seinen Predigten darüber.

Als sie sich dem See nähert versucht Trish erneut, Zuhause anzurufen. Dadurch abgelenkt, fährt sie beinahe in den Abschleppwagen, der zum Fundort gerufen wurde. Lächelnd erinnert Joe sie daran, dass es ein Vergehen ist, beim Fahren zu telefonieren.

Es ist dunkel geworden, bis das Auto aus dem See gezogen ist. In dem Wrack befindet sich die Leiche von Hal Watson. Der Sheriff ist erleichtert, es glaubt, damit sei der Fall gelöst. Doch Trish ist sich da nicht so sicher. Sie fährt weg, wütend auf Joe und fürchtet noch immer um die Sicherheit ihrer Töchter.

Dirk Metcalfe schleicht sich ans Burchall Haus heran. Er blickt durch ein Fenster und sieht Amy, Lisa, Ben, Robert und Henley beim Abendessen. Sie scheinen sich gut zu amüsieren. Robert macht ein Foto von Amy und Lisa. Ben ist eifersüchtig und fühlt sich durch Roberts charmantes Wesen bedroht. Henley versucht, die Situation unter Kontrolle zu halten.

Auf dem Heimweg kramt Trish nach ihrem Handy als ihr plötzlich ein Lastwagen auf der engen Straße entgegen kommt. Sie reißt das Steuer herum um auszuweichen und fährt auf den unbefestigten Seitenstreifen. Eines der Hinterräder fährt sich im Matsch fest und sie kann nicht weiter fahren. Sie will telefonieren, doch ihr Handy hat dort keinen Empfang. Also beschließt sie, den Rest des Weges zu Fuß fortzusetzen, trotz eines sich nähernden Gewittersturms.

Ben beginnt, sich bei Lisa für sein rüdes Verhalten zu entschuldigen, doch ihre Unterhaltung endet wieder im Streit. Lisa versucht erneut, ihre Mutter anzurufen, doch sie kann keine Verbindung bekommen. Während sie anzurufen versucht, ist plötzlich die Leitung tot. Jemand hat das Kabel außen am Haus durchgeschnitten. Lisa berichtet Henley davon, als der Strom ebenfalls ausfällt. Im Licht der Blitze sieht Lisa Dirk Metcalfe im Garten. Sie holt eine Kerze, um etwas Licht zu haben. Henley geht nach draußen, um nach dem Rechten zu sehen. Er glaubt, dass ein Blitz in die Stromleitung getroffen hat. Amy hat Angst und ruft nach ihrer Schwester. Lisa verspricht, ihr Kerzen auf das Zimmer zu bringen. Als sie in der Küche ist, um welche zu holen, erschreckt Robert sie, der unvermittelt aus dem Garten hereinkommt. Er sagt, er hat einen Hund jaulen gehört und ist hinausgegangen, um nachzusehen. Lisa weiß nicht, wo Chopper ist. Robert schlägt vor, das Feuer im Kamin wieder zu entzünden, damit sie mehr Licht haben, bis der Strom wieder funktioniert. Lisa sagt ihm, wo er Feuerholz finden kann.

In der Zwischenzeit sucht Henley die unmittelbare Umgebung des Hauses ab, seine Waffe schussbereit. Er hat Angst, versucht aber, professionell mit der Situation umzugehen. Als er das Haus umrundet, findet er den Sicherheitskasten demoliert vor. Jemand schlägt ihn von hinten nieder.

Ben schleicht sich in das Gästezimmer und durchsucht Roberts Sachen. Robert ertappt ihn dabei und sie kämpfen. Ein wenig später schleift einer den anderen die Treppe hinunter bis in den Werkzeugschuppen. Lisa geht am Gästezimmer vorbei und sieht die Scherben einer zerbrochenen Lampe. Sie sieht sich die Scherben näher an und entdeckt darunter die Kette mit dem Anhänger, den sie Tracy geschenkt hatte. Nun weiß sie, dass der Mörder im Haus ist.

Chopper liegt mit durchschnittener Kehle draußen auf der Veranda . Der Mörder ist im Schuppen und betrachtet ein Foto, auf dem Rachel, Tracy und Lisa zu sehen sind. Die ersten beiden sind mit einem roten Stift durchgekreuzt.

Lisa ruft nach Ben und Henley, erhält aber keine Antwort. Amy versteckt sich unter ihrer Bettdecke und betet. Lisa geht langsam die Treppe hinunter. Als sie unten ankommt, wird sie unvermittelt von der Seite her niedergeschlagen.

Am Ufer des Sees beendet der Arzt seine vorläufige Untersuchung der Leiche von Hal Watson. Dessen Kehle wurde durchgeschnitten, was bedeutet, dass er ebenfalls ermordet wurde. Sheriff Webster ist darüber nicht sehr glücklich. Dann findet er heraus, dass Deputy Henley geschickt wurde, um auf die Burchall Mädchen aufzupassen. Webster ordert alle sofort zum Haus der Burchalls.

Trish passiert das Sägewerk, das auf der Straße zu ihr nach Hause liegt, als sie einen Anruf auf dem Handy erhält. Es ist Pat Kelly, Bens Mutter, die sich Sorgen macht, weil sie nicht weiß, wo ihr Sohn ist. Trish ist überrascht, als das hört, da sie gehört hatte, wie Ben seine Mutter anrief. Langsam setzt sie die Teile zusammen. Ben ist mit Rachel und Tracy ausgegangen. Und er ist nicht wirklich Pats Sohn, er wurde adoptiert. Pat gibt zu, dass Ben der Sohn ihrer Schwester ist. Ben ist Charles Henry James - und der Mörder! Voller Angst beginnt Trish den Rest des Weges zu rennen.

Lisa erwacht im Innern des Werkzeugschuppens. Sie ist mit Klebeband gefesselt. Es wird ihr sehr schnell klar, dass Ben unter einer gespaltenen Persönlichkeit leidet, verursacht durch das traumatische Erlebnis im Alter von drei Jahren der Ermordung seiner Familie beizuwohnen. Er glaubt, dass Rachel und Tracy ihn verraten haben und dass Lisa ihn auch verraten hätte, mit Robert. Ben leuchtet zur Seite und Lisa sieht den Tramper kopfüber von der Decke hängen, mit einem Streifen Klebeband über dem Mund. Sie versucht mit Ben zu reden, aber er weigert sich, ihr zuzuhören und bringt sie schließlich mit einem Streifen Klebeband über ihrem Mund zum schweigen. Dann hebt er eine Axt und senkt sie bis kurz vor ihre Kehle, ohne sie jedoch schon zu berühren. Amys Stimme, die nach Lisa ruft, dringt zu ihnen herüber. Ben verlässt den Schuppen, um Amy mit der Axt nachzustellen. Während er weg ist, gelingt es Lisa, aufzustehen und eine Säge zu finden, mit der sie das Klebeband um ihre Handgelenke durchtrennen kann. Sie befreit auch Robert.

Amy gelingt es, Ben für eine Weile zu entkommen. Sie schließt Türen ab, um ihn aufzuhalten und durchschlägt eine Schrankrückwand mit einer Bowlingkugel, um in ein anderes Zimmer zu gelangen. Endlich erreicht Trish das Haus. Sie schlägt Ben mit einer Vase nieder, ehe sie mit Amy durch ein Fenster flieht. Doch Ben hat sich schnell erholt und schneidet ihnen den Weg ab. Aus dem Dunkeln kommt Robert angerannt und stürzt sich auf Ben. Die beiden kämpfen miteinander. Henley, der sein Bewusstsein wieder erlangt hat, taucht ebenfalls auf. Der Deputy schätzt die Situation falsch ein und schießt auf Robert. Ben dankt es ihm mit einem Axthieb gegen den Hals. Lisa taucht hinter Ben auf. Sie lockt ihn von ihrer Mutter und Schwester weg. Trish folgt den beiden und befiehlt Amy, zurück zu bleiben.

Lisa führt Ben zum Sägewerk, wo sich ihr viele Möglichkeiten bieten, sich zu verstecken. Doch schließlich entdeckt er sie. Trish ist nicht weit und greift Ben von hinten an. Die beiden kämpfen miteinander. Die Polizeiwagen rasen mit Blaulicht und heulenden Sirenen am Sägewerk vorbei. Dann gewinnt Ben die Oberhand. Er richtet seine Waffe auf Trish. Ehe er abdrücken kann, wird Ben zweimal von Sheriff Webster getroffen, der gerade noch rechtzeitig gekommen ist. Die Burchalls sind wieder vereint, es ist vorbei.

Zwei Wochen später erholt sich Robert von seiner Verletzung. Er und Lisa haben sich angefreundet und sie ist glücklich, als er ihr mitteilt, dass er in einem Ort in der Nähe aufs College gehen wird, um Photographie zu studieren. Zusammen gehen sie die Straße rauf, um die Post zu holen. Robert sieht zu, während Lisa den Briefkasten leert. Unvermittelt lässt sie alle Briefe bis auf einen fallen. Es ist ein weiteres Gedicht, das mit den Worten "Wahre Liebe stirbt nie" beginnt und ein Photo. Sie flüstert "nein" lässt dies ebenfalls fallen und rennt zum Haus zurück. Verwirrt hebt Robert den Brief und das Photo auf. Es zeigt Lisa, die mit einem roten Stift durchkreuzt ist...

© 2000 The Thriller Films Production Partnership

Flag
Kieren Hutchison